Band - Diskografie -Biografie

Disrepute 2015

Diskografie

2015 "C9H13NO3" (full-length Album | LP)

1. Adrenaline
2. Atheism
3. The Unborn Demon
4. Fuck You, The Heaven Can Wait
5. Cold War
6. The Beast Inside
7. Evil Surgery
8. Gates to Hell

2008 "Hunting the Scum" (full-length Album | CD)

1. Moral Butchery
2. Insanity
3. Wrath and Pain
4. Murder Reality
5. Hatebreed
6. Hunting the Scum
7. Getting Hellfucked
8. Until Devastation

2003 "Deadly Prophecy" (Demo | CD)

1. Hate Incarnate
2. Madness
3. Deadly Phrophecy
4. Sick Destiny

Biografie

Disrepute ist eine deutsche Deathmetal-Band aus Plauen im Vogtland und besteht mittlerweile seit 2002. Nach zahlreichen Zu-und Abgängen im Laufe der Jahre besteht die Band in ihrer jetzigen Besetzung seit Februar 2015. Mit dabei sind: Sören/Gesang, Maik/Gitarre, Andreas/Gitarre/Gesang, Thomas/Bass und Bohemian/Schlagzeug. Musikalisch wird agressiver, schneller Old School Death Metal gespielt.


Gegründet wurde Disrepute am 19.Januar 2002 auf Initiative von Jens Bernhardt zusammen mit Mike am Schlagzeug, Maik an der der Gitarre und Sven am Bass. Der erste Gig fand am 21.02.2002 auf dem „100 Hektar Wald und Wiesen“ Open Air statt. Es folgten im  Laufe des Jahres weitere Gigs in Garching, Nürnberg und Annaberg-Buchholz. Im Jahre 2003 kam dann endlich die erste Demo-Cd auf  den Markt. Leider verliessen auch im selben Jahr die Gründungsmitglieder Maik/Gitarre und Sven/Bass die Band. Diese wurden  jedoch in Kürze durch Marco/Gitarre und Nils/Bass ersetzt.
In den Jahren 2003 und 2004 wurden zahlreiche Auftritte in Chemnitz, Zwickau, Buddenhagen, Cottbus, Aalen und vielen weiteren  Städten Deutschlands in renomierten Metal-Clubs sowie auf Open Airs wie B.O.A oder Chronical Moshers Open Air gespielt. Im  August 2004 enterte Disrepute wieder einmal das Studio um ihr Debut-Album „Hunting the Scum“ einzuprügeln. Nachdem die  Aufnahmen Anfang 2005 abgeschlossen waren, verliessen leider Marco/Gitarre und Nils/Bass die Band und es wurde ein Jahr ruhig  um Disrepute. Im März 2006 wurde dann das neue Line-Up mit Andreas/Gitarre, Torsten/Gitarre und Rene/Bass präsentiert: Es galt  „Die Bretter, die die Welt bedeuten“ zurück zu erobern. In den darauf folgenden Jahren 2006 Und 2007 wurden abermals viele  Auftritte u.a. in Pasewalk, Reichenbach, Annaberg-Buchholz, Chemnitz, Oelsnitz, Schöneck, Kiel und Ilsenburg gespielt. Auch auf  Open Airs wie dem Tunes of Death, dem Chronical Moshers oder dem BOA Metal Open Air war Disrepute vertreten. 2006 verliess dann  Rene/Bass die Band.


Anfang 2008 war es endlich soweit: Das lang ersehnte Album kam auf den Markt und es wurde gemeinsam mit Lay Down Rotten eine  erfolgreiche Tour dazu gespielt. Die „Hunting the Scum Tour“ spielte neben einigen Open Airs wie das Chronical Moshers, das  Gahlen moscht und das Hellter Skellter Festival auch Clubshows wie z.B. im Skullcrusher Dresden. Leider gab es danach wieder  einmal Besetzungsprobleme, da Torsten, Daniel und Jens die Band verliesen.

 

2012 meldete sich Disrepute wieder zurück – mit  neuem Line-Up und neuen Songs … härter und schneller als je zuvor! Mit dabei waren Mike/Schlagzeug, Andreas/Gitarre/Gesang,  Maik/Gitarre, Sören/Gesang und Thomas/Bass. Es wurden Shows in Dresden, Leipzig, Cottbus und Zeulenroda zusammen mit  namenhaften Bands wie u.a. Thanatos oder Master gespielt. Im April 2013 wurde dann wieder einmal, diesmal zusammen mit  Facebreaker getourt. Es wurden im Rahmen der In Flammen Open Air Warmup-Partys Berlin / Erfurt und Dresden unsicher gemacht.  Darüber hinaus wurde auf weiteren Festivals wie Mosh im Mai, Protzen Open Air, In Flammen, Riedfest, dem legänderen Masters of  th Unicorn Auftritte gespielt.


2014 enterten Disrepute wieder einmal das Studio um die neue Scheibe "C9H13NO3" einzuspielen. Nach dem letzten Auftritt 2014 in  Rodewisch gab Mike der Band intern bekannt, dass er DISREPUTE verlassen wird. Ein neuer Schlagzeuger wurde im Februar 2015 in  Bohemian gefunden, der auch schon bei COMING FALL seit vielen Jahren sein Unwesen treibt. Am 30. April 2015 erschien dann  endlich "C9H13NO3" unter dem Underground-Label DEFYING DANGER RECORDS auf Vinyl und limitiert auf 500 Stück. Um die neue Platte  vorzustellen wurde im September 2015 gemeinsam mit FACEBREAKER eine 4-tägige Tour von Hamburg über Magdeburg inklusive Record  Release Party im Plauener Malzhaus bis nach Greifswald gespielt. Weitere Auftritte in diesem Jahr waren u.a. in Dresden beim  Metalfestival für krebskranke Kinder, in Chemnitz beim Underground Metal Meeting, in Göttingen zusammen mit Endseeker sowie im Club From Hell in Erfurt mit Rotting Christ.

 

Nachdem auch im Juni 2016 eine kleine Tour mit Orphan Execution sowie im April 2017 mit Derranged und Malignant Tumour gespielt wurde, verließ Bohemian die Band wieder. Im September 2017 passend zur Defying Danger Records Labelnight wurde dann der neue Schlagzeuger Lutz, welche schon seit vielen Jahren sein Unwesen bei Purgatory treibt, vorgestellt. Nun wird auch wieder an neuem Material gearbeitet ...

 

t.b.c.

 

Facebook

Bandcamp

YouTube

ReverbNation

Backstage Pro

MySpace

Chronical Moshers Open Air
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Disrepute 2015